Fr, 30. November 2018
HörBar: Der Luftkutscher
Lyrik und Prosa von Ludwig Harig (1927-2018)

Martin Huber

Freitag, 30. November | 19 Uhr | KuBa-Kantine

Martin Huber: Collage und Textperformance

Grußwort und Schirmherrschaft: Ulrich Commerçon, Minister für Bildung und Kultur des Saarlandes

Der Saarbrücker Schauspieler Martin Huber hat sich für die HörBar „Der Luftkutscher. Lyrik und Prosa von Ludwig Harig (1927-2018)“ durch das vielfältige und sprachspielerische Werk Ludwig Harigs gelesen und sich für seine Performance vor allem solche Textpassagen herausgesucht, die sich besonders zur Rezitation und Darstellung eignen. Da Harigs Roman „Weh dem, der aus der Reihe tanzt“ zur Pflichtlektüre der Abiturientinnen und Abiturienten gehört, ist diese HörBar im KuBa auch für Schülerinnen und Schüler äußerst interessant.

Ludwig Harig gehört zu den prominentesten Autoren des Saarlandes und er blieb seinem Geburtsort Sulzbach zeitlebens eng verbunden. Von dort aus begann er seine literarische Luftkutscherei durch die Welt. Die Anfänge seines Schaffens waren gekennzeichnet durch die Nähe zum Experiment und zum Sprachartistischen. Überregionale Bekanntheit erlangte er vor allem durch seine autobiographischen Romane. In seinem vielfältigen und experimentierfreudigen Schaffen finden sich zudem herausragende Hörspiele, Gedichte, Essays sowie Texte, die der konkreten Poesie und der Mundart zuzuordnen sind.
Harig verstarb im Mai 2018 im Alter von 90 Jahren.

Schwerpunkt und Ausgangspunkt der Textperformance von Martin Huber bildet die „Reise nach Bordeaux“ (1965), Harigs erstes experimentell-romanhaftes Werk aus den sechziger Jahren. Er hat darin eine  Reise mit Familie und Freunden zum Anlass genommen, Ereignisse, Wörter und Gedanken in verschiedenen Formen durcheinander zu wirbeln. Aus Sprachspiel, Humor und Struktur entstanden neue und ungewohnte Erkenntnisse - sowohl tiefsinnig als auch witzig. Die eigentliche Bedeutung kommt vor allem und gerade durch den lebendigen Vortrag zum Vorschein. Neben Passagen aus der „Reise nach Bordeaux“ hat Martin Huber für die Performance im KuBa auch einige Sonette, die von Harig bevorzugte Gedichtform, ausgewählt und rezitiert darüber hinaus pointierte Prosatexte und Gedichte in „saarländischer“ Mundart.  

Martin Huber, geb. 1964, ist freier Regisseur und Schauspieler und realisiert seit 2007 freie Produktionen für Theater. Darüber hinaus engagiert sich der Saarbrücker aktiv im Netzwerk Freie Szene und im Bundesverband Freier Theater, organisiert zahlreiche theaterpädagogische Projekte in der Region und gastiert im Saarländischen Staatstheater. Zudem tritt er als Rezitator auf und arbeitet fürs Fernsehen.

 

 

Kategorie: Programm, HörBar